Haben Sie eine Frage?

Die Antworten auf die häufigsten Kundenanfragen finden Sie in unserem Service-Bereich.

Kontaktiere uns persönlich:

Unser freundlicher und kompetenter Kundenservice steht dir gerne zur Seite.

Mo - Fr 08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So 12:00 - 20:00 Uhr
mit Ausnahme der gesetzlichen Feiertage

Gerne sind wir auch per WhatsApp für Sie da. Speichern Sie dazu einfach die folgende Rufnummer in Ihren Kontakten ab:

Mo - Fr 08:00 - 17:00 Uhr
mit Ausnahme der gesetzlichen Feiertage

Menü
Gestaltungstipps zum Pixum Fotobuch

Entdecke alle Gestaltungsmöglichkeiten für dein ganz persönliches Pixum Fotobuch.

<p>Mit dem Pixum Online-Designer können Sie Ihre Motive mit Lichtfiltern, Schattierungen und Sepia-Effekten bearbeiten. Erfahren Sie in diesem PixumTV Video, wie dies funktioniert.</p>

Nutzen Sie den Pixum Online-Designer zur Bearbeitung Ihrer Bilder

Mit dem Pixum Online-Designer können Sie Ihre Motive mit Lichtfiltern, Schattierungen und Sepia-Effekten bearbeiten. Erfahren Sie in diesem PixumTV Video, wie dies funktioniert.

Hier gibt's Tipps und Hilfe für die Gestaltung

Tipps und Tricks zum Pixum Fotobuch

Lerne die vielen Möglichkeiten für dein Fotobuch kennen und hol dir kreativen Input für deinen Gestaltungsprozess.

Unser Service hilft dir

Bei Fragen zu unseren Produkten besuche doch einfach unsere Service-Seiten oder lerne unseren Kundenservice kennen.

Erinnerungen verschenken

Schönheitspflege

Viele Fotografen bearbeiten ihre Fotos in einer Bildbearbeitungs-Software wie Photoshop Elements, iPhoto oder in Lightroom und geben ihnen so den letzten Schliff. Aber auch in der Fotowelt Software stehen die wichtigsten Werkzeuge für die Optimierung, Bearbeitung und Anpassung der Fotos zur Verfügung.

Vom behutsamen Optimieren der Bilder bis hin zum Verfremden mit zahlreichen Effekt-Filtern ist in der kostenlos mitgelieferten Software "Pixum Fotoschau" alles möglich.

Doppelklick

Ein Doppelklick auf ein Foto öffnet die Bearbeitungssoftware "Fotoschau". Allerdings kommt es darauf an, wohin man klickt:

  • Klickt man auf das Foto in der Auswahlleiste, so stehen neben der Bearbeitung des Bildes weitere Optionen zum Sortieren, Bewerten und zur Vorauswahl der Fotos zur Verfügung.
  • Ein Klick auf ein Foto im Buch ermöglicht nur die Bearbeitung des Bildes. Zu den wichtigsten Werkzeugen gehören das Beschneiden und Spiegeln der Fotos, die Optimierung von Helligkeit und Kontrast und die Anwendung von Filtern.
  • Hierzu gehört die Umwandlung in Schwarzweiß ebenso dazu wie zahlreiche Kunst- und Effektfilter, die Ihre Fotos scheinbar in Ölgemälde oder Kohlezeichnungen verwandeln.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die angebrachten Effekte zu widerrufen - solange Sie nicht auf "Speichern" geklickt haben.

Es empfiehlt sich, die Fotos generell mit "Speichern unter" zu sichern, damit man weiterhin Zugriff auf die Original-Datei hat. Diese befindet sich, ebenso wie die mit dem Effekt versehene Kopie, weiterhin im Ursprungsordner.

Hintergrundeffekt

Wollen Sie ein Foto als Seitenhintergrund nutzen, so sollte dieses in der Regel nicht scharf und kontrastreich sein - es steht sonst in Konkurrenz zu den Fotos im Vordergrund.

Nach Doppelklick auf ein Foto finden Sie unter "Effekte"/"Standard" den Eintrag "Hintergrundbild". Dieser Filter zeichnet das Foto extrem unscharf, nimmt einen Teil der Sättigung aus dem Bild und setzt es halb transparent. Anschließend können Sie es mit "Speichern unter" als eigenes Foto für Ihren Hintergrund sichern.

» 2. So überprüfen Sie die Helligkeit Ihrer Fotos »

Kundenbewertungen zum Pixum Fotobuch




Kreativ werden und Erinnerungen bewahren

Bilder im Fotobuch zu dunkel - so prüfen Sie die Helligkeit Ihrer Fotos

Viele schöne Fotos sind leider manchmal etwas zu dunkel, um ihre volle Wirkung zu entfalten. Gerade Fotos, die in Innenräumen oder abends aufgenommen werden, sind oft nicht hell genug. Aber keine Sorge - in der Pixum Fotowelt Software können Sie die Helligkeit Ihrer Fotos schon beim Erstellen des Fotobuches überprüfen und bei Bedarf optimieren.

1. Automatische Bildoptimierung - was bedeutet das?

Sowohl in Pixum Fotowelt Software als auch im Online-Designer ist die automatische Bildoptimierung standardmäßig aktiviert. Diese Bildoptimierung sorgt dafür, dass Ihre Fotos im Labor bestmöglich gedruckt werden. So wird für jedes einzelne Bild individuell zum Beispiel die Sättigung der Farben optimiert.

Aber auch dunkle Partien werden automatisch aufgehellt, um mehr Detailzeichnung zu erreichen. Lassen Sie die automatische Bildoptimierung aktiviert, wenn Sie mit Ihren Fotos grundsätzlich zufrieden sind, aber sicherstellen wollen, dass Sie später in bestmöglicher Helligkeit gedruckt werden. Wichtig: Haben Sie Ihre Bilder bereits bearbeitet, sollten Sie die Bildoptimierung hingegen deaktivieren.

2. Helligkeit individuell anpassen

Ist ein Foto deutlich zu dunkel, können Sie die Helligkeit auch manuell regeln. Mit einem Doppelklick auf das jeweilige Foto im Buch öffnen Sie die Bearbeitungsoptionen:

  1. In der linken Sidebar können Sie nun unter anderen den Bereich "Helligkeit & Kontrast" auswählen. Im unveränderten Zustand wird die Helligkeit mit 100% angegeben.
  2. Durch Verschieben des Balkens oder über die kleinen Pfeile können Sie nun das Bild heller oder dunkler machen. Rechts sehen Sie direkt, wie sich das ausgewählte Bild mit den neuen Einstellungen verändert.
  3. Sobald Sie mit den Einstellungen zufrieden sind, klicken Sie auf "Ok" und ersetzen das unbearbeitete Bild im Fotobuch mit der optimierten Variante.

Auch die Gammakorrektur, die Sie unter dem Reiter "Farbeffekte" in der Sidebar finden, eignet sich zum Anpassen der Helligkeit. Hier wird nur die mittlere Helligkeit verändert, der Effekt ist also weniger extrem als bei einer Anpassung über den Helligkeits-Regler.

3. Histogramm

Jedes digitale Foto hat ein individuelles Histogramm. Dieses Diagramm zeigt an, wie viele helle und dunkle Bildanteile ein Foto hat. Viele Kompakt- und Spiegelreflexkameras zeigen das Histogramm schon vor der Aufnahme, spätestens aber in der Bildrückschau.

Am Histogramm lässt sich unabhängig von Lichtverhältnissen und eigenen Empfinden genau ablesen, ob das Bild zu hell oder zu dunkel ist. Eine ideale Möglichkeit also, bereits im Vorfeld zu überprüfen, ob das ausgesuchte Foto im Fotobuch hell genug dargestellt wird.

Pixum Tipp

Möglicherweise liegt es gar nicht an Ihren Fotos, dass diese zu dunkel wirken. Überprüfen Sie auch die Einstellungen Ihres Monitors. Eventuell ist dieser zu dunkel eingestellt. Zusätzlich können Sie Ihr Fotobuch auch auf einem anderen Bildschirm ansehen. Wirken die Fotos dort heller? Dann lag es am Monitor und Sie müssen diese nicht bearbeiten.