Eigenes Bild für den Fotobuch-Hintergrund

Gestalte dein Fotobuch mit eigenen Hintergrundbildern - direkt in der Fotowelt Software oder in den Pixum App.

Eigenes Bild als Hintergrund im Fotobuch verwenden

Auch wenn die Pixum Fotowelt eine fantastische Auswahl an möglichen Hintergrundgrafiken, -strukturen und -fotos für dein Pixum Fotobuch besitzt, kann es Situationen geben, in denen du ein eigenes Bild als Hintergrund wählen möchtest. Wie dies in der Pixum Fotowelt unter Windows oder auf Apple Geräten funktioniert, verrät dieser Tipp.

Eigenes Hintergrundbild - so geht's

Eigenes Hintergrundbild einfügen: Schritt für Schritt

Um eine eigene Hintergrundgrafik in dein Pixum Fotobuch einzufügen, gehst du folgendermassen vor:

  1. Öffne dein Fotobuchprojekt.
  2. Wechsle links in der Bildernavigation auf den Ordner auf deinem Computer, in dem sich das gewünschte Bild befindet (z. B. "Eigene Bilder") und klicke es an. Es wird nun von einem blauen Kasten umrandet.
  3. Unterhalb der Fotonavigation findest du eine kurze Leiste mit einer Reihe von Symbolen vor, darunter vier Schaltflächen, auf denen dein Fotobuch jeweils mit einer Doppelseite abgebildet ist. Entscheide dich für eine der vier Varianten und klicke sie an.
  4. Die Datei, die du zuvor ausgewählt hast, wird nun entweder auf der linken oder der rechten Seite, auf der Doppelseite oder auf allen Innenseiten als Hintergrundbild eingefügt.

Pixum Tipp

Klickst du mit der rechten Maustaste auf das ein beliebiges Foto, öffnet sich ein Menü. Dort findest du dieselben Einstellungen, um dein Bild als neuen Hintergrund zu verwenden.

Wechselnde Hintergründe: Bringe Abwechslung ins Spiel

Natürlich musst du nicht zwingend jede Seite mit einem anderen Hintergrund ausstatten. In diesen Fällen lohnt es sich aber doch, die Grafiken immer wieder zu wechseln:

  • Die Fotos variieren sehr stark in Hinblick auf ihre farbliche Gestaltung (z. B. Schwarz-Weiss-Fotos und farbige Aufnahmen, Nacht- und Tagaufnahmen). Während ein Foto mit einem weissen Hintergrund am besten wirkt, benötigt ein anderes etwas farbige Untermalung oder gar ein Muster.
  • Du fügst die Bilder in deinem Fotobuch so ein, dass relativ viel vom Hintergrund zu sehen ist. In diesem Fall könnte der immer gleiche Hintergrund über die vielen Seiten hinweg langweilig wirken.
  • Du gestaltest ein Fotobuch mit sehr vielen Seiten. Mit variierenden Hintergründen sorgst du für eine gesunde Dosis Abwechslung fürs Auge.

Pixum Fotobuch per Software gestalten

Gestalte dein Pixum Fotobuch schnell und einfach mit unserer kostenlosen Pixum Fotowelt Software und lass dich von der unendlichen Gestaltungsvielfalt begeistern.

Vier Varianten für Hintergrundbilder

Entsprechend der vier Schaltflächen kannst du zwischen vier Varianten wählen:

  • Foto auf beiden Seiten: Dein gewähltes Bild wird auf die aktuelle Doppelseite gestreckt abgebildet.
  • Foto links: Die rechte Seite bleibt unverändert, während dein Foto auf der linken Seite angezeigt wird.
  • Foto rechts: Dies ist genau der umgekehrte Fall: Links bleibt unverändert, rechts erscheint dein Bild als Hintergrund.
  • Foto auf alle Innenseiten legen: Dein Foto wird wie bei Option 1 auf eine Doppelseite gestreckt, allerdings auf allen Doppelseiten deines Fotobuchs.

Pixum Tipp

Schon gewusst?

Auch im Pixum Online Designer und in den Pixum Apps kannst du eigene Fotos als Hintergrund nehmen ? füge sie einfach schnell über den Speicher deines Smartphones ein.

Eigener Hintergrund vs. Designs der Pixum Fotowelt: Eine Entscheidungshilfe

In der Pixum Fotowelt stehen dir mehrere hundert Hintergrund-Designs zur Verfügung. Ob Ostern, Weihnachten, Geburtstag oder Taufe - für jeden gängigen Anlass und jedes Thema findest du in den Ordnern passend gestaltete Hintergründe, die du kostenfrei wählen kannst. Dennoch gibt es Momente, in denen die eigenen Fotos als Hintergrund für den Inhalt deines Buchs sinnvoller sind, zum Beispiel:

  • Hast du im Urlaub viele Panoramabilder und Naturaufnahmen geschossen? Statt Seite um Seite mit Landschaftsfotos zu füllen, zeige doch auf den eigentlichen Fotoplatzhaltern deine Familie oder Freunde und nutze die Fotos aus der freien Natur als Hintergrund. So sind sie auch mit von der Partie, ohne sich in den Vordergrund zu drängen.
  • Du fügst die eigentlichen Fotos etwas kleiner ein und hast so noch freie Stellen auf den Seiten - dies bietet sich gerade für eine auf die Doppelseite gestreckte Nahaufnahme an.
  • Hast du von einem Portraitshooting schöne Schwarz-Weiss-Nahaufnahmen, eignen sich diese ideal als Hintergrund, während im Vordergrund persönliche Farbbilder gezeigt werden.

Geeignete Fotos für den Hintergrund: 5 Tipps für die Auswahl

Gehe bei der Auswahl der Hintergrundbilder durchdacht vor. Nicht jedes Foto ist hierfür geeignet. Beherzige diese Hinweise, um ein geeignetes, individuelles Hintergrundfoto zu finden:

  1. Details: Nutze ein Bild, das nicht zu kleine, feingliedrige Details zeigt. Ansonsten kann das Hintergrundbild von den eigentlichen Fotos ablenken. Perfekt geeignet sind hochauflösende Nahaufnahmen (z. B. ein Portrait von einem Gesicht, eine Blume).
  2. Naturbilder: Fotos aus der Natur bieten sich fast immer an, um als Hintergrund zu dienen. Beispiele: Eine grossflächige Aufnahme von einem Kornfeld, eine Nahaufnahme von einem Blumenbeet.
  3. Panoramabilder: Panoramabilder jeder Grösse bieten sich geradezu als doppelseitiges Hintergrundbild an, wenn du ein Fotobuch im Querformat gestaltest.
  4. Farben: Hast du ein Bild ausgewählt, das durch seine kräftigen Farben vom Hauptmotiv ablenken würde, kannst du es mit den Bildbearbeitungsoptionen der Pixum Fotowelt anpassen: Die Option "Hintergrundbild" verringert die Helligkeit und lässt das Bild nur noch schemenhaft erkennen. Bei den Farbeffekten findest du ausserdem die Option "Transparenz", bei der das Motiv selbst zwar erhalten und erkennbar bleibt. Es wird jedoch transparenter und somit heller, damit es nicht zu einem zu dunklen Hintergrund kommt.
  5. Bildbearbeitung: Die Bildbearbeitungsoptionen der Pixum Fotowelt bieten dir weitere Möglichkeiten, um deine Bilder so zu erstellen und zu bearbeiten, dass sie als Hintergründe geeignet sind, beispielsweise durch die Ausgabe in Graustufen oder mit Sepia-Tönung. Alternativ lässt du das Bild weichzeichnen oder mit einer Bewegungsunschärfe versehen.

Pixum Tipp

Bitte beachten: Hintergrundbilder immer über Funktion einfügen

Du könntest ein Hintergrundbild theoretisch auch einfügen, indem du ein Bild ganz normal in das Fotobuch ziehst. Anschliessend kannst du die Grösse anpassen. Indem du es um Ebenen nach hinten verrückst, würde es sogar hinter den anderen Fotos verschwinden und zum Hintergrund werden.

Allerdings solltest du hier auch die technischen Risiken beachten: Die Funktion, Hintergründe zu hinterlegen, berechnet exakt den für den Druck und Schnitt benötigten Toleranzbereich, sodass dein Bild weder abgeschnitten wird noch weisse Ränder entstehen. Diesen Toleranzbereich kannst du beim manuellen Einfügen eines Hintergrundbilds nicht so exakt abbilden, wie es die Software kann. Du gehst daher das Risiko ein, dass unsaubere Ränder entstehen, die am Bildschirm nicht sichtbar sind.

Der Weg zu deinem Fotoprodukt: Einfach und schnell

Pixum Online-Designer

Ob mit PC, Smartphone oder Tablet - über unsere Webseite kannst du dein Pixum Fotoprodukt von jedem Gerät aus ganz einfach gestalten und bestellen.

Pixum Fotowelt Software

Lass deiner Kreativität freien Lauf und gestalte dein Fotoprodukt offline. Unsere Software begeistert mit vielfältigen Vorlagen, Hintergründen, Cliparts und Designs.

Pixum Apps

Gestalte dein Pixum Fotobuch und andere Fotoprodukte jederzeit von unterwegs mit deinem Smartphone. Die kostenlosen Pixum Apps gibt es für iOS, Android und Apple TV.

Immer gut informiert mit dem Pixum Newsletter

Mit der Anmeldung zum personalisierten Pixum Newsletter akzeptierst du die Datenschutzbestimmungen. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Abmeldelink in jeder E-Mail oder mit Hilfe einer Nachricht an service@pixum.com möglich.